Suche  I  Inhalt  I  Impressum

Nordkurier, 12.09.2017

Nordkurier, 01.09.2017

Nordkurier, 29.08.2017

Nordkurier, 26.08.2017

Nordkurier, 22.08.2017

Nordkurier, 21.08.2017

Nordkurier, 08.08.2017

Nordkurier, 29.07.2017




Leider endet der Beitrag mit "Trotz Gartenarbeit war der..." abrupt und ohne erkennbare Fortsetzung. Falls der Nordkurier die Fortsetzung noch liefert, wird sie hier nachgetragen.

 

 

Nordkurier, 27.07.2017

Nordkurier, 26.07.2017

Nordkurier, 28.06.2017

Nordkurier, 19.06.2017 (2)

Nordkurier, 19.06.2017 (1)

Nordkurier, 20.05.2017

Nordkurier, 18.05.2017

Nordkurier, 16.05.2017

Nordkurier, 13.05.2017

Nordkurier, 09.05.2017

Nordkurier, 08.05.2017

Nordkurier, 05.05.2017

Nordkurier, 04.05.2017

AK am Mittwoch, 03.05.2017

MST-Journal, 29.04.2017

Nordkurier, 26.04.2017

Blitz am Sonntag, Mecklenburg-Strelitz, 23.04.2017

Blitz am Sonntag, Mecklenburg-Strelitz, 15.04.2017

Nordkurier, 03.04.2017

Nordkurier, 31.03.2017

Nordkurier, 24.03.2017

Nordkurier, 23.03.2017

Nordkurier, 21.03.2017

Nordkurier, 16.03.2017

Nordkurier, 16.03.2017 (2)

Nordkurier, 14.03.2017

Nordkurier, 10.03.2017

Nordkurier, 08.03.2017

Nordkurier, 04.03.2017

Nordkurier, 28.02.2017

Kiek rin, 24.02.2017

Nordkurier, 22.02.2017

Nordkurier, 16.02.2017

Nordkurier, 03.02.2017

Frauenlauf wechselt den Austragungsort

Um Spenden für das Brustzentrum des Bonhoeffer-Klinikums einzuwerben, begeben sich seit 2010 immer mehr Frauen und Mädchen in Neubrandenburg traditionell Anfang Mai auf eine Laufrunde. Doch am bisherigen Veranstaltungsort stößt das Laufereignis an Grenzen.

Wenn der Neubrandenburger Frauenlauf am 7. Mai dieses Jahres seine nächste Auflage erlebt, dann wird es eine entscheidende Änderung geben – den Ort der Veranstaltung. Machten sich die Frauen und Mädchen seit 2010 im Mühlenholz auf die Runde um den Teich und durch den Wald, soll es in diesem Jahr erstmals an der Stadthalle los- und auch ins Ziel gehen, verkündet das Organisationstrio Andrea Anna, Regine Stieger und Angelika Schlender-Kamp.

Die Läuferinnen können dann einen drei Kilometer langen Rundkurs ein-, zwei- oder dreimal absolvieren, der durch den Kulturpark zur Seeperle, entlang der Oelmühlenstraße zum Ölmühlenbach und im Kulturpark an den Tiergehegen vorbei zurück zur Stadthalle führt. „An der Hintersten Mühle sind wir inzwischen einfach an Grenzen gestoßen“, erklärt Andrea Anna vom Kreissportbund Seenplatte (KSB) den Hauptgrund für den Wechsel. Mit Parkplätzen und dem Platz für die Läuferinnen sei es angesichts wachsender Teilnehmerzahlen immer schwieriger geworden. 735 Frauen und Mädchen waren es im vergangenen Jahr, die die Strecke absolvierten, eine neue Rekordzahl. Dazu kamen Helfer und Familienangehörige. Da platzte das Gelände im Mühlenholz fast aus den Nähten.

Anmeldungen sind ab sofort über www.ksb-seenplatte.de oder
www.tollense-timing.de möglich.



Nordkurier, 17.01.2016

 
2011 cg