Skip to main content

20.Burgenlauf 2021 „verspätetes Jubiläum ist geglückt“

Wir schreiben Sonntag, den 22.08.21, Tag „X“!!!! Heute ist Burgenlauf, und was für einer, der 20igste! Nachdem im vergangenen Jahr der Jubiläumslauf nicht stattfinden konnte, waren wir hocherfreut den Lauf in diesem Jahr wieder durchführen zu können.

Pünktlich 8.00 Uhr in der Früh fiel schon einmal der Startschuss für die Walker, welch den langen Kanten über 23,9 km in Angriff nehmen wollten. Schnellste Walkerin wurde Rita Seltenhorn vom SV Turbine NB und der “Schnellste“ wurde Hartmut Wolff vom AV Krugsdorf.

Nachdem die Shuttlebusse die Läufer  von der Burg Stargard nach Penzlin zum Startpunkt auf der Burg gebracht hatten, konnte der Lauf um 10.00 Uhr pünktlich gestartet werden. Die Burgfrauen und -herren zu Penzlin gaben den Startschuss zum Lauf und schickten einem Boten, wir nennen ihn mal Jens, mit einer Nachricht mit auf den Weg, welche an die Burg Stargard zu überbringen war.

Die 23,9k wurde bei den Frauen von Angelika Schlender-Kamp vor Bettina Köhler ( beide vom HSV-NB) und Beate Schmelter (dirt-force NB) entschieden. Burgenlauf-Neuling Jeanette Kiesow (HSV) belegte den undankbaren 4. Platz. Be den Männern gab es einen deutlichen Sieg durch Felix Kuschmierz (Blankenfelde-Mahlow) vor Timo Huck (Hannover Runners) und Sven Lindhorst vom LSV Teterow. Auch hier ging der Undankbare 4. an den HSV-Läufer Thomas Köhler. Bote Jens Porzell, wir erwähnten ihn bereits, erreichte als 14.ter das Ziel und überbrachte die Botschaft aus Penzlin.

Die Staffeln wurden bei den Mixed-Teams durch Bohndorf & Lehmann entschieden und die Männerwertung ging an das Team BP. Leider hatte keine Frauenstaffel gemeldet.

Unterwegs wurden wir in jeder Gemeinde von Schaulustigen und Interessierten applaudierend empfangen, was die Stimmung, vor allem im zweiten Streckenabschnitt, deutlich hob und über einige Strapazen hinweghalf.  Danke dafür!!!

Die Stimmung im Ziel war ausgelassen, die Siegerehrung wurde mit Ritterschlag durch die Burgherren der Burg zu Penzlin besiegelt. Die Edelmänner waren gekommen um den Erfinder und langjährigen Organisator desLaufes Ortwin Kowalzik besondere Ehren zukommen zu lassen. Ortwin war leider nicht zugegen, so dass die Ehrung vom HSV Neubrandenburg entgegengenommen wurde und ihm später überreicht werden kann. Eine tolle Idee!!!!

Danken wollen wir natürlich dem gesamten Org-Team, den Sponsoren und Spendern, den Städten Penzlin und Burg Stargard und deren lokalen Vereinen ohne die eine Ausrichtung dieses schönen Laufes nicht denkbar wäre. Danke, Danke!!!!!